Friday, 20. April 2018
 

CountDown

Island 2015
26.06.2015
00:05

Countdown
abgelaufen!

Seit

102

Tagen und
02 Std. : 49 Min.: 42 Sek.

CountDown

Kroatien 2014
18.08.2014
09:00

Countdown
abgelaufen!

Seit

134

Tagen und
17 Std. : 54 Min.: 42 Sek.

CountDown

Malta 2013
14.06.2013
12:40

Countdown
abgelaufen!

Seit

177

Tagen und
14 Std. : 14 Min.: 42 Sek.

Hauptmenü

Home
Impressum

Community

Gästebuch

Facebook freie Zone

anti-facebook.png
.
Anreißtisch

Wie man einen gescheiten Anreißtisch baut!

 

 

Nun ja, erst mal ein kleines Vorwort.

Ja ich habe mich für eine China-Hartgestein-Messplatte entschieden, und ja manche werden aufschreien. Auch wenn mir die Chinesischen Qualitätsschwankungen bewusst sind, soll mir das recht sein für meine einfachsten Anwendungen (Anreißen) sollte es vollkommen ausreichend sein! Und da spricht dann einfach der Preis dafür, vielleicht reicht es ja später mal für ein Markenprodukt.

 Jetzt gehts aber los!

 

Wie so oft erstmal ein Haufen Stahlrohr:

( Sind nicht alle für den Rahmen hier)

 

 

Alle schön zurechtgeschnitten und Zunder entfernt

 

Dann nach einer kurzen "Brutzzel-Sitzung"  stand der Rahmen so weit

 

 

Dann habe ich mir 3 "Lagerböcke" mit Gewinden gefräst und selbige angeschweißt, diese sollen später die 3 Auflagepunkte der Messplatte werden.

 

 

 Dann kurz in die Lackierkammer (Hof bei Sonnenschein (Sonnenschein = wichtig^^)) und schon stand er da in Silbergrau

 

 

 

In der zischenzeit, der lack soll ja etwas durchhärten können, habe ich mich mit der 3 - Punkt auflage beschäftigt.

Und dafür verstellbare "Kugelköpfe" gedreht. 

Der Radius wurde von Hand gedreht mit anschließender Feilen und Schleifleinen nachbehandlung, wer braucht schon CNC!

Das Gewinde ist ein stinknormales M12 Gewinde was mir erstmal genügen soll

 

 

 

 

 

An diese dann noch eine Schlüsselweite angefräst, soll ja auch verstellbar sein.

 

 

 

 

 

Dann mussten natürlich auch gegenstücke dafür her, der einfachheit halber habe ich einfach einen Bohrerkegel als "Pfanne" verwendet. Die Halbkugeln liegen auch satt auf diesen auf und lassen sich einwandfrei schwenken.

 

 

 

 

 Dann konnte ich die Platte draufsetzen. Die befestigung zwischen platte und Kegelpfannen wird erstmal durch einfachen Montagekleber gemacht. Mal sehen ob das über lange zeit hält.

 

 

Sieht soweit mal ganz ok aus

 

 

 So siehts dann von oben aus

 

 

Ob ich die 3 Bessel Punkte getroffen habe wage ich mal zu bezweifeln Tongue out

Ich denke bei dieser Materialstärke sollte sich die Durchbiegung doch in grenzen halten

 

 

Und so mit Ablagefläche und Regalböden in welchen später mal die Messzeuge ihren Platz finden dürfen

 

 

 

 Kann man glaub so lassen!

 

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung ( Saturday, 29. May 2010 )
 
© 2018 chaos-phil.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.

www.studentsdesign.de